Start ins Jahr mit Spenden an Kindertafel und Kindermahlzeit

Traditioneller Auftakt für den Industrie- und Handelsclub Osnabrück (IHC) e.V. waren trotz Corona auch 2021 die Übergaben der „Jahresspende“. Damit unterstützt der Zusammenschluß von mehr als 100 Unternehmern und Führungskräften ab 40 Jahren aus Stadt und Landkreis stets ausgewählte karitative Projekte der Region.

In diesem Jahr wurden zwei Spenden in Höhe von je 3.000 EUR an die Osnabrücker Kindertafel (Träger ist der Osnabrücker Tafel e.V.) und an die Osnabrücker Kindermahlzeit (Träger ist die Katholische Familienbildungsstätte) übergeben. Der aktuellen Situation und den Coronaregelungen angepasst traf man sich dazu diesmal nur im sehr kleinen Kreis.

Das Photo zeigt IHC-Präsident Ralf Reizer (links) und daneben mit Abstand Hermann Große-Marke, Vorsitzender des Osnabrücker Tafel e.V.

„Im IHC engagieren wir uns ehrenamtlich und erleben hoffentlich bald wieder gemeinsam viele schöne Stunden bei Vorträgen, Diskussionen, Besichtigungen und gesellschaftlichen Veranstaltungen“, so Ralf Reizer.

Daher sei es gut und richtig, sich dafür auch dankbar zu zeigen und besonders in einem Jahr, in dem viele Menschen vor gesundheitlich und wirtschaftlich existenziellen Fragen standen und stehen, wertvolle Initiativen im eigenen Umfeld zu unterstützen.

Kindermahlzeit und Kindertafel helfen jeweils unzähligen Jungen und Mädchen, die in Osnabrück in schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen aufwachsen müssen, bei einer trotzdem ausgewogenen und möglichst gesunden Ernährung.

Der IHC Osnabrück wird sich nach dem Ende der aktuellen Coronabeschränkungen wieder regelmäßig treffen. Neue Mitglieder aus allen Bereichen der gewerblichen Wirtschaft sind stets willkommen. Die Geschäftsführung des IHC liegt bei der Industrie- und Handelskammer. Weitere Informationen: Heinrich Langkopf, 0541 353-465 bzw. langkopf@osnabrueck.ihk.de.

Was kommt

Aktuell sind keine Veranstaltungen geplant.